Was Spaghetti essen damit zu tun hat, kreative, glückliche Kinder zu erziehen

Die tiefe Sehnsucht von uns Eltern, wofür wir jeden Tag alles geben was wir können, ist doch, dass unsere Kinder glücklich sind. Wir wünschen uns, dass ihre Kindheit mit guten Erinnerungen verknüpft ist und sie zufriedene, glückliche Erwachsene werden.

 

Sie sollen selbstsicher, voller Mut und Euphorie durchs Leben gehen.

Wir möchten sie vor Problemen, Ungerechtigkeiten und Sorgen schützen. Unser Wunsch ist es sie frei aufwachsen zu lassen und ihnen ein Zuhause voller Geborgenheit zu. Wir geben uns unwahrscheinliche Mühe Ihre Wünsche zu erfüllen. Wir fördern unsere Kinder, damit sie die bestmöglichen Chancen haben und sich nicht zurückgesetzt fühlen. Wie können wir jetzt durch kreatives Tun unsere Kinder darin unterstützen, Eigenschaften zu erlangen die glückliche Kinder und somit auch zufriedene Erwachsene aus ihnenmachen?

Unser Familienalltag und seine Hürden

Gemeinsame Zeit - wertvolle Momente - Termindruck

Zeit ist das höchste Gut unserer westlichen Gesellschaft. Zeit ist das, was wir nicht erkaufen können. Sie rennt davon und wir laufen eher hinterher als mit. Wir wünschen uns mehr Zeit für uns allein, mehr Zeit als Paar und auch mehr Zeit mit unseren Kindern. Ein Zeitfenster in der wir uns 100% auf die gemeinsame Aktivität konzentrieren und nicht an die vielen anderen Dinge denken die noch zu erledigen sind. Diese wertvollen Momente, in denen wir uns bewusst Zeit nehmen für uns, unsere Partnerschaft und unsere Kinder, die ist es, die unsere Kinder in Erinnerung behalten und für ihr Leben stärken und prägen.

Langeweile ertragen

Kind Langeweile

Unsere Tage sind vollgestopft mit Terminen und auch unsere Kinder haben eher Termindruck als Langeweile. 

Tritt doch mal Langeweile auf, können wir und auch unsere Kinder schlecht damit umgehen. Wir versuchen unseren Kindern direkt Dinge vorzuschlagen.Das Kinderzimmer ist schließlich voll mit Spielzeug. Der Wunsch sich von den Eltern bespielen zu lassen, oder einfach vom Fernsehen berieseln zu lassen ist da und wäre soeinfach! Aber ist es nichtvielleicht besser, die Langeweile auszuhalten? Kommen einem nicht gerade dann die besten Ideen? Langeweile fordert auf kreativ zu werden!

Sie machen einfach nicht das was wir Ihnen sagen

Ja, es kann uns Eltern zur Weißglut bringen, wenn unsere Kinder unsere so gut gemeinten Ratschläge, Tipps und Aufforderungen nicht annehmen. Wir wollen sie schützen, ihnen helfen und sie gut auf das Leben vorbereiten. Aber warum nehmen sie diese gut gemeinten Ratschläge nicht an?

Wie können wir als Eltern unsere Kinder unterstützen und sie so auf das Leben vorbereiten, dass sie gestärkt und voller Freude im Leben stehen?Sie Probleme als Herausforderung sehen und nicht daran zerbrechen? Sie lösungsorientiert denken und handeln und selbstsicher zu ihrer Meinung stehen?

Kreatives Denken und Handeln für eine glückliche Kindheit und um unsere Kinder für das Leben zu stärken

Kreativ denken und handeln, das sind die entscheidenen Fähigkeiten für eine glückliche Kindheit und für die Zukunft unserer Kinder! Wer nicht kreativ denken kann, der kann an einem Problem zerbrechen, ist schnell hilflos, gibt anderen die Schuld und verfällt in Selbstmitleid, anstatt eine Lösung zu finden! Kreativ denkende Menschen sind lösungsorientiert, denken positiv, vertreten ihre Meinung und können sich besser auf die Bedürfnisse und Meinung anderer einlassen.

Dieses können wir schon ab frühester Kindheit bei unseren Kindern fördern.  

Kreatives Denken in Kindergarten und Schule

  

Überwiegend bietet das Bildungssystem unseren Kindern leider momentan wenig Chancen sich kreativ verwirklichen zu können. Das kreative Werken und Denken wird vernachlässigt, da der Schwerpunkt auf der Aneignung puren Wissens liegt. Der Leistungsdruck steigt, viele Kinder sind frustriert und müde. Dabei fördert die Kreativität so viele wichtige Kompetenzen! Heutzutage, in einer Welt, in der immer mehr von Maschinen und Computern übernommen wird, sind kreative Denker unerlässlich und wichtiger denn je.

 

glueckliche Kinder

 

5 Tipps für glückliche und starke Kinder

Mit diesen Tipps könnt Ihr Eure Kinder unterstützen und die festgefahrene Alltagsroutine verbessern.

Druckt sie Euch aus, hängt sie gut sichtbar an die Pinnwand. So werdet Ihr immer wieder daran erinnert. In Momenten in denen Du und Eure Kinder gestresst durch den Alltag hetzt. Ihr kurz davor seit den „ON“ Knopf am Fernseher zu drücken. In Situationen, in denen Ihr daran verzweifelt das dein Kind nicht das macht was Du gerade möchtest.

1. weniger erklären

Kinder frei erziehen

Greifen ist gleich begreifen! Unsere Kinder dürfen eigene Erfahrungen sammeln. Durch das eigene Experimentieren, Dinge auszuprobieren, werden die Dinge greifbar und somit verständlich. Lasst uns ihnen nichts vorwegnehmen. Unsere Kinder sind neugierig und möchten es selbst ausprobieren. Es ist gewünscht, dass sie vieles anders machen als wir oder „die Anderen.“

Was Spaghetti essen mit Kreativitätsförderung zu tun hat
Mama, so isst man keine Spaghetti. Im Kindergarten haben sie gesagt so isst man sie, so mußt du das machen!“
Ein schönes Beispiel - Spaghetti essen - Es gibt so viele Wege Spaghetti zu essen. Nur mit der Gabel, mit Gabel und Löffel…, kleinschneiden…, aufrollen…, ganz lassen…, mit der Schere abschneiden… Wenn man jetzt in fünf verschiedene Familien geht wird es fünf verschiedene Meinungen geben wie man Spaghetti richtig isst! Aber? Es gibt nicht die eine Regel… und meinst Du es muß die eine Regel geben wie man Spaghetti isst?
 

2. Das richtige Spielzeug

Bietet Spielmaterialien an, die kreative Freiheiten lassen - so können sie vielseitig eingesetzt werden und bieten 1000 ungeahnte Möglichkeiten! Geht hinaus in die Natur sammelt Materialien, die ihr zu Hause verwenden könnt. Als Süßigkeiten aus dem Einkaufsladen, als Geldstücke oder einfach zum Zählen. Auch Alltagsgegenstände wie Stühle, Decken, Töpfe, Kartons usw. lassen sich wunderbar umfunktionieren. Ihr werdet staunen welch kreativen Köpfe mit euch zusammenleben.

3. Handwerken - basteln – malen

Stellt immer wieder neue Materialien zur Verfügung und lasst das Kind damit erforschen - es lernt so eigenständig kreative Lösungen zu finden! Ob sie werkeln und kleben oder Farbkleckse zu kleinen sprechenden Monstern erwecken. Wichtig dabei ist nicht das Endprodukt, sondern das erforschen, begreifen, erfinden! Der Weg bis zum Endprodukt ist das wichtigste, das wobei das Kind unzählige Kompetenzen erlernt, die wichtig sind. Das Endprodukt zu bewundern und entsprechend zu würdigen freut sie natürlich auch, doch wie dieses aussieht ist nicht relevant. Es muss nicht perfekt sein!

4. Keine Bastelanleitungen / keine Ausmalbilder

Schritt für Schritt Anleitungen und Ausmalbilder finden sich in jedem Kinderzimmer wieder. Sie haben sehr wenig mit eigener Kreativität zu tun. Die Antwort liegt nahe. Unsere Kinder werden so viel stolzer auf all das sein, was sie selbst erschaffen konnten. Etwas was sie sich selbst ausgedacht haben und welches viel Mühe gekostet hat es umzusetzen. Zudem werden sie nicht frustriert sein über etwas, das nicht genauso aussieht wie auf einer Vorlage. Jedes Kind hat seinen eigenen kreativen Kopf.

 

5. Vorbild sein

Wir Eltern sind und bleiben Vorbilder. Immer und in allen Belangen. Daherist es hilfreich auch in der kreativen Schöpfung nah beim Kind zu sein. Probieren wir zusammen neue Sachen aus um nicht im Alten zu verharren. Wir sind somit offen für Neues und begegnen der Neugierde des Kindes stehts positiv. Vielleicht lernen wir dabei andere Meinungen zu schätzen und lassen uns auf ganz neue Erfahrungen ein, wie z. B. Spaghetti werden heute mal mit der Schere geschnitten.

Der Erwerb von Unmengen an Kompetenzen durch die kreative Schaffensphase ist eine Grundlage zum glücklich sein für Groß und Klein. Erlebt es selbst und gewinnt dabei das wichtigste, eine sinnvolle kreative Beschäftigung mit zusammen verbrachter Zeit.

Selbstsichere und mutige Kinder heranwachsen sehen

Vielleicht unterstützen Euchdiese Tipps, euren Kindern eine glückliche Kindheit mit vielen Erinnerungen zu bieten, in denen sie erfahren und erkunden konnten,dass Ihr Euren Kindern eine glückliche Kindheit mit vielen Erinnerungen bietet, in denen sie erfahren und erkunden konnten. Immer mit der Freiheit heraus sich ihre Welt begreifbar machen zu dürfen.

Kinder sind von Grund auf kreativ...und morgen gibt’s Spaghetti.

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.